Mitarbeiter und Teams beflügeln

Führung

Mitarbeiter und Teams beflügeln
zurück

"Teamentwicklung" als Führungsaufgabe

 

Ohne eingespielte und involvierte Mitarbeiterteams und Arbeitsgruppen stehen Führungskräfte auf verlorenem Posten. Damit alles rund läuft, braucht es abgestimmte Ziele und Strategien und die systematische Pflege der Teams. Optionen dafür gibt es viele - auch jenseits von Outdoor und Hochseilgarten.

 

 

Team-Erlebnisworkshops: Mut zeigen und gemeinsam Gutes tun

 

Der klassisch-emotionale Ansatz der Teamentwicklung: gemeinsam Herausforderungen meistern und gemeinsame Erlebnisse forcieren. Dazu überqueren Teams Gewässer mit selbstgebauten Flößen, bewähren sich im Seilgarten, pflanzen gemeinsam Bäume im Bannwald, orientieren sich nachts in freier Landschaft oder tun als Team Gutes - vom Kinderspielplatzbau bis zum gemeinsamen Benefiz-Bühnenauftritt oder Ernteeinsatz. Wer mehr will als nur einen Abenteuer-Betriebsausflug, achtet auf Ernsthaftigkeit und Transfer zum Alltag und vermeidet überforderte Teilnehmer.

 

 

Team-Workshops: Gemeinsam Aufgaben oder Projekte angehen

 

Der stärker aufgabenorientierte Ansatz der Teamentwicklung setzt aufs gemeinsame Meistern herausfordernder, zukunftsorientierter Sachaufgaben, aufs gemeinsam abgestimmte Entwickeln konkreter Projekte. Ideal, wenn diese Fragestellungen möglichst innovativ und wesentlich für die Zukunft des Teams sind. Vom Format her sind das Zukunfts-Workshops mit klaren Beschlüssen und Erfolgskriterien.

Auch für Führungskräfte ist das anspruchsvoll: Sie klären Ziele, sind offen für Dialog und die Sichtweisen ihrer Mitarbeiter, sprechen Klartext, lassen sich auf Neues ein.

 

Zeit und Raum für Emotionales lassen

Neben der sachlich-inhaltlichen Herausforderung achten wir bei der Planung solcher Team-Workshops auf besonders "fürsorglich-faire" Moderation, auf Kreativität und aufs Herausarbeiten der Stärken des Teams. Und stimulierende Rahmenbedingungen sind uns wichtig: möglichst viel Bewegung - bis hin zur Arbeitswanderung, und auch lustvolle Aktivitäten jenseits der harten Inhalte wie ein kommunikationsförderndes Abendprogramm oder Freiräume fürs Kontakten untereinander und mit den Chefs - und das alles möglichst nicht in einer zu sterilen 08-15-Location.

 

Spirit-Pflege und Nachhaltigkeit

Gute Team-Workshops sind eine mächtige Energiequelle. Man wird ihren "Spirit" beschwören und pflegen. Aber man wird auch darauf achten, dass gefasste Beschlüsse umgesetzt werden.

 

 

INFORMATION

 

Dr. Hermann WILL

+49(0)8151-979744, wup@wup.info