Großes & spezielles Publikum

 

 

Als Chef vor vielen Mitarbeitern, als Speaker in großen Tagungen, als Redner vor Entscheidern oder Einkäufern, als Meinungsmacher vor kritischem Publikum - z.B. in Bürgerversammlungen oder im Wahlkampf. Das sind jeweils spezielle Baustellen mit typischen Anforderungen und Regeln. 

 

 

 

Speakers-Training für Auftritte vor großem Publikum

 

 

Das Publikum erwartet mehr als einen Fachvortrag! Klarheit, Glaubwürdigkeit, Orientierung, Überzeugungskraft und Hochstatus sind Kriterien der Zuhörer - manchmal auch einen Schuß Entertainment. Faktenfülle und Folienschlachten perlen ab - die Herzen des Publikums erreichen sie selten.

 

Raum und Bühne voll nutzen: Möglichst vorab auf Raumgestaltung und Sitzordnung Einfluss nehmen. Medienoptionen vorab ausloten. Überzeugend „auf die Bühne kommen“ und dann den ganzen Raum bespielen – nicht einfach nur statisch „vorne“ stehen.

 

Inszenierung planen: Vom Theater lernen – aber nicht Theater spielen! Hard facts plus, vorsichtig dosiert, Überraschendes und Ungewöhnliches, damit Spuren bleiben.

 

Interaktion: Auch mit großem Plenum! Handzeichenfragen, Mini-Konferenzen, Interviews im Publikum, Aufgreifen von Zuhörerstatements bringen Leben in die Präsentation.

 

Auf heterogenes Publikum eingehen: Konträre Themen aufgreifen. Verschiedene Positionen und Sichtweisen ansprechen und ihnen Raum geben.

 

Auf ugly questions vorbereitet sein! Nicht immer ist das Publikum wohlgesonnen. Strategien für kritische Fragen und Störungen vorbereiten. Mit dem Moderator oder Coreferenten vorab Regelungen klären. Notfalloptionen planen.

 

Die Technik im Griff haben: Probeläufe und frühzeitige Abstimmung mit der Veranstaltungstechnik.

 

 

Raumnutzung: Altes Rathaus Wien / Festsaal
Das Beste aus einem "schwierigen" Raum machen.